Redeker Messtechnik - Software - Embedded - Energiemonitoring

Redeker Messtechnik - Software - Embedded

Seite
Menü
News
...   Startseite > Herzlich Willkommen > Energiemonitoring

Energiemonitoring

Energiemanagement sichert Kostenvorteile

Die Energiekosten werden für viele Unternehmen immer häufig zu einem der wichtigsten Erfolgsfaktoren. Heute reicht es nicht mehr aus nur den günstigsten Stromanbieter zu finden, sondern die Effizienz und Energiebilanz einzelner Anlagen- und Gebäudeteile muss bewertet werden. Hierfür ist ein aktives Controlling und die permanente Erfassung der Energieverbräuche  erforderlich. Ein professionelles Monitoringsystem liefert die Daten für mögliche Einsparungspotentiale. Häufig haben ältere Anlagenteile wesentlich höhere Engerieverbräuche als Neuanlagen. Ohne genaue Datenlage können aber keine sinnvollen Investitionsentscheidungen getätigt werden.

Lösungen auch für mittelständische Unternehmen

Große Unternehmen beschäftigen häufig eigene Energiemanager oder haben Abteilungen die sich mit allen Fragen der Energieeffizienz beschäftigen. Dies mündet häufig in eine Zertifizierung gemäß ISO 50001 und erfordert einen gewissen Aufwand in der Festlegung von Einsparungspotentialen. Aber gerade auch bei mitteleren Unternehmen können durch ein professionelles Energiemonitoring erhebliche Einsparungen realisiert werden. Hierfür werden Systeme benötigt, die nach der Installation mit möglichst geringem Aufwand betrieben werden können und keine hohen Folgekosten verursachen. Die Bedienung muss einfach und übersichtlich erfolgen können und die Visualisierungen sollten möglichst unkompliziert erweiterbar sein.

Überwachung der Stromqualität sichert Betriebsicherheit

Beim Energiemonitoring steht häufig eine Überwachung der Energiekosten im Vordergrund. Mit minimalen Mehraufwand lassen sich aber auch wichtige Parameter der Stromqualität überwachen. Netzausfälle könnten zu erheblichen Kosten führen und sollten vermieden werden. Deshalb ist es dringend geboten auch die Spannungsverläufe und Spitzen-Leistungen wichtiger Betriebsteile zu überwachen.  Kurzzeitunterbrechungen und Flicker können zu sporadischen Störungen führen, deren Ursache sonst nur schwer feststellbar ist. Es gibt immer frequenzgeregelte Leistungsregelungen in der Anlagentechnik. Bei einem hohen Anteil an Frequenzumrichtern und Drehzahlsteuerungen werden häufig dem 50 Hz Netz erhebliche Oberschwingungsanteile überlagert. Diese führen zu Störungen in elektronischen Geräten und verursachen EMV - Probleme. Viele Messgeräte sind heute in der Lage die Netzharmonischen und THD - Werte (Total Harmonic Distortions) zu überwachen und ggf. Alarm zu schlagen. Das Erdungssystem sollte eigentlich ein Notfall-Ableiter sein. Häufig fließen aber hohe Ableitströme über das PE - System. Mit einer PE- und Differenzstromüberwachung können Mitarbeiter und Anlagen wirksam vor Gefährdungen geschütz werden.

weiter zu:

Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login